Kategorien &
Plattformen

14.11.20: "Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern"

14.11.20: "Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern"
14.11.20: "Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern"
Walter Dirks in einer Fotomontage vor der heutigen Frankfurter Skyline. © W. Dirks / Bröckling, Skyline / iStock, Montage: Gottselig

Der Name des Publizisten Walter Dirks (1901-1991) steht in Frankfurt für einen weltoffenen, sozial sensiblen und kulturell aufgeschlossenen Katholizismus. In dieser Tradition greifen das (von Dirks mit begründete) Haus der Volksarbeit und die Katholische Akademie Rabanus Maurus neue Fragestellungen auf, zu denen seine Perspektiven hilfreich sein können. Unter dem Titel "Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern!" findet am Samstag, 14. November 2020, 15:30 - ca. 21:00 Uhr, das Walter-Dirks-Gedenken im Haus am Dom statt.

Programmablauf Walter-Dirks-Tag 2020
15:30 Uhr Ankommen, Begrüßungsgetränke
15:45 Uhr Begrüßung, Einführung
16:00 Uhr Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern: Impulsvortrag von Dr. Wolfgang Kessler
16:30 Uhr Podiumsgespräch mit „Pionieren des Wandels“ und Dr. Wolfgang Kessler
17:45 Uhr Ende der Veranstaltung

Eintritt frei. Um Anmeldung per Mail an hausamdom@bistumbistumlimburglimburg.de wird gebeten: A201114TW
Hybridveranstaltung: Liveplätze im Großen Saal, parallel als Livestream: www.hausamdom-frankfurt.de

Programmablauf Verleihung Walter-Dirks-Preis 2020 am selben Abend
18:00 Uhr Abendgebet im Bartholomäusdom
18:30 Uhr Festakt im Bartholomäusdom
19:30 Uhr Empfang im Haus am Dom

Coronabedingt bitten wir um Extraanmeldung an hausamdom@bistumbistumlimburglimburg.de: A20114TWPreis

  • Programm und Einladung zum Walter-Dirks-Tag 2020