Kategorien &
Plattformen

23.11. - Jesus als Gastgeber der Eucharistie

23.11. - Jesus als Gastgeber der Eucharistie
23.11. - Jesus als Gastgeber der Eucharistie
Chalice, altar, cross © iStock

Jesus als Gastgeber der Eucharistie

Eine Einladung zur Mahl­gemeinschaft der getrennten konfessionellen Kirchen?

Thementag

Sa 23. November 2019, 9:00-16:00 Uhr

Die Frage einer gemeinsamen Eucharistie der getrennten konfessionellen Kirchen ist immer wieder sachlich-theologisch und kirchenpolitisch aktuell. Wenn der biblisch-frühchristliche Befund nahelegt, dass der einladende Gastgeber Jesus Christus mit seiner Botschaft der Liebe der Ursprung dieser Feier ist, dann ist eine gemeinsame Eucharistie scheinbar unausweichlich. Es lässt sich von der Botschaft der Liebe her nur schwer verstehen, warum die, die sich zu dieser Botschaft be­kennen, nicht auch eins sind in dem Mahl, das sie wesentlich mit Christus verbindet. Die exegetische Klärung dieser Frage und die dogmatische Einordnung dieser Sachprob­lematik werden auf dem The­mentag ergänzt durch eine liturgiewissenschaftliche Per­spektive, inwieweit nämlich unter einer jeweils konfessionell getrennten liturgischen Praxis eine gemeinsame Eucharistie denkbar ist.       

· Prof. Dr. Ansgar Wucherpfennig SJ, Frankfurt

· Prof. Dr. Dr. h.c. Josef Wohlmuth, Bonn

· Dr. Martin Lüstraeten M.A., Mainz

 

Bitte anmelden: A191123GK

29 €/19 €

Prof. Dr. Günter Kruck
Referat Theologie und Philosophie
Tel.:069 800 8718-420