Kategorien &
Plattformen

6.-27.05. - Zum Konzept der Religion bei Jürgen Habermas AUSGEBUCHT

6.-27.05. - Zum Konzept der Religion bei Jürgen Habermas AUSGEBUCHT
6.-27.05. - Zum Konzept der Religion bei Jürgen Habermas AUSGEBUCHT
© Wikipedia

Das Verhältnis von Glauben und Wissen als gegenseitige Ressource in der Philosophiegeschichte

Vierteiliges Seminar zum Konzept der Religion und Öffentlichkeit von Jürgen Habermas

Das Seminar ist ausgebucht.

6., 13., 20., 27. Mai 2020 (mittwochs) 17:00 -19:00 Uhr

Das neue Buch von Jürgen Habermas ist auch eine Geschichte der Philosophie. Es gibt Auskunft, wie die heute dominanten Gestalten des westlichen nachmetaphysischen Denkens entstanden sind. Als Leitfaden dient ihm der Diskurs über Glauben und Wissen. Habermas zeichnet nach, wie sich die Philosophie aus ihrer Symbiose mit der Religion gelöst und säkularisiert hat. In systematischer Perspektive arbeitet er die entscheidenden Konflikte, Lernprozesse und Zäsuren heraus sowie die sie begleitenden Transformationen in Wissenschaft, Recht, Politik und Gesellschaft. Im Seminar wird Habermas‘ Konzept vorgestellt, in Auszügen gemeinsam gelesen und diskutiert. Es setzt die Lektüre einschlägiger Texte voraus, die nach verbindlicher und frühzeitiger Anmeldung mitgeteilt werden.

 · Prof. Dr. Günter Kruck, KARM, Frankfurt

Bitte anmelden: A200506GK

Teilnahme: 20 €/10 €

Prof. Dr. Günter Kruck
Referat Theologie und Philosophie
Tel.:069 800 8718-420