Kategorien &
Plattformen

8.04. - Digitaler Wohlstand - für alle

8.04. - Digitaler Wohlstand - für alle
8.04. - Digitaler Wohlstand - für alle
© Campus Verlag

Digitaler Wohlstand – für alle

Ein Update der Sozialen Markwirtschaft ist möglich

Buchvorstellung, Diskussion

Mo 8. April 2019, 19:00-21:00 Uhr

Die großen fünf Internetgigan­ten GAFAM dominieren zunehmend Wirtschaft und Gesellschaft. Sie sind nicht nur digital sondern auch global. Ist deren Macht noch zu brechen? Wie können sie besteuert werden? Welche Möglichkeiten gibt es für neue Wettbewerber, die digitalen Monopole herauszufordern? Wie müssen die alten Regeln den neuen Herausforderungen angepasst werden? Und schließlich, was berechtigt die Autoren zu ihrem Optimismus?  

· Prof. Dr. Achim Wambach, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschafts­forschung (ZEW), Mannheim, Vorsitzender der Monopol­kommission

Kommentar:

· Prof. Dr. Harald Bolsinger, FHWS Würzburg

· Dr. habil. Eberhard Schnebel, Dozent für Finanzmarktethik an der Goethe-Universität Frankfurt; Group Credit Risk Management der Commerzbank AG; Mitglied im Arbeitskreis evangelischer Unternehmer (AEU)

5 €/4 €

Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft:

Das verbindende Band der drei Veranstaltungen zur Digitalisierung sind die Daten, weshalb man auch von einer Datenökonomie spricht. Riesige Datensammlungen und die Fähigkeit, sie zu verarbeiten, sind der Schatz und die entscheidende Ressource der Plattformanbieter wie Google, Amazon und Facebook, doch auch sie sind auf finanziellen Gewinn ausgerichtet. Die Nutzer sind die Datenlieferanten, die zahlungsbereiten  Kunden sind dagegen die kommerziellen und politischen Werbetreibenden. Deshalb müssen Datenschutz, die weitere Entwicklung technischer Möglichkeiten u.a. Künstliche Intelligenz (KI) und eine starke Wettbewerbskontrolle zusammen gesehen werden.

Das Haus am Dom lädt außerdem am 9. Mai um 19.30 Uhr zur Soirée „Künstliche Inteligenz. Was Sie kann und was uns erwartet" und am 19. Juni um 19 Uhr zu einer Diskussionsrunde „Datenschutz als Garant für Bürgerrechte? Demokratie und Wirtschaft im digitalen Zeitalter" ein.

Dr. Georg Horntrich
Referat Wirtschaft und Finanzen
Tel.:069 800 8718-404