Kategorien &
Plattformen

Digitale Kommunikation: Feuerwerk der Möglichkeiten mit Licht- und Schattenseiten

Digitale Kommunikation: Feuerwerk der Möglichkeiten mit Licht- und Schattenseiten
Digitale Kommunikation: Feuerwerk der Möglichkeiten mit Licht- und Schattenseiten
London, UK - November 11 2016: The buttons of Skype, Instagram, Messages, Snapchat, Whatsapp, Pintrest, Facebook and Twitter social media apps on the screen of a mobile phone © PantherMedia

 

10. FRANKFURTER HAUSGESPRÄCHE 2020

Alles gut? Kommunikation im radikalen Wandel

Die Art des Umgangs miteinander verrät viel über den Zustand einer Gesellschaft. Die Kommunikationsformen der Gegenwart unterscheiden sich in vielem von den Üblichkeiten früherer Zeiten. Beschleunigung, Reichweite und Direktkommunikation begünstigen einerseits unmittelbare Teilhabe am öffentlichen Diskurs, verführen aber auch zu Ausschlägen und Vulgarität.

Wie entwickeln sich neue Kommunikationsbräuche? Welche neuen Formen sind erkennbar? Und: Ist der kommunikative Umbruch, den wir erleben, tatsächlich so ungewöhnlich, wie wir ihn empfinden? Diesen Fragen gehen die 10. Frankfurter Hausgespräche 2020 in verschiedenen thematischen Ausprägungen nach.
 

Mi 13. Mai 2020
Ort: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Erstes HausGespräch 2020 zum Thema „Digitale Kommunikation: Feuerwerk der Möglichkeiten mit Licht- und Schattenseiten“ fand per Livestream statt.
Eine Aufzeichnung des Podiumsgesprächs können Sie ab sofort auf dem YouTube-Kanal der Polytechnischen Gesellschaft finden.
 

Termine und Inhalte der kommenden HausGespräche 2020 und weitere Information zur Veranstaltungsreihe finden Sie auch auf der Website der Stiftung Polytechnische Gesellschaft:
https://www.sptg.de/aktuelles/themenseiten/hausgespraech-2020/

 

Mi 20. Mai 2020
Alles veloziferisch? Zum Wandel der öffentlichen Kommunikation in der Goethezeit

Ort: Goethe-Haus

Mi 27. Mai 2020
Die große Gereiztheit: Wege aus der kollektiven Erregung

Ort: Haus am Dom

Mi 3. Juni 2020
Deutschland schafft mich - Als ich erfuhr, dass ich doch kein Deutscher bin
Berichte aus dem kommunikativen Notstandsgebiet

Ort: Literaturhaus Frankfurt

jeweils 19:30-21:30 Uhr

Eintritt frei