Kategorien &
Plattformen

Personelle Veränderungen in Liebfrauen

Bruder Michael Wies wird Guardian, Pater Stefan Maria Huppertz Kirchenrektor
Personelle Veränderungen in Liebfrauen
Personelle Veränderungen in Liebfrauen
© Liebfrauen.net
© Claudia GöpperlPater Stefan Maria Huppertz, der neue Kirchenrektor von Liebfrauen

Bruder Michael Wies (37) ist zum Guardian der Brüdergemeinschaft im Kapuzinerkloster Liebfrauen ernannt worden. Er tritt sein Amt zum 14. September an und bleibt zusätzlich Leiter des Franziskustreffs. Ebenfalls ab dem 14. September wird Pater Stefan Maria Huppertz (42) Rektor der Liebfrauenkirche. Gleichzeitig wird er als Vikar der Vertreter von Bruder Michael innerhalb des Klosters.  Sein Vorgänger, Bruder Christophorus Goedereis, der seit Anfang 2014 Kirchenrektor der Liebfrauenkirche war,  ist neuer Provinzial der deutschen Kapuziner.

Unterstützung erhalten Wies und Huppertz von Bruder Paulus Terwitte, der Vorstand der Franziskustreff-Stiftung bleibt und  sich als Ökonom um die Verwaltung des Klosters kümmern wird. Weiterhin wird Franziskaner Bruder Rudolf Dingenotto (73) zur Gemeinschaft hinzukommen. Der erste Franziskaner unter den Kapuzinerbrüdern, Bruder Sabu Purayidathil, hingegen wird als Guardian in Ingolstadt eingesetzt und Frankfurt daher verlassen. Seit der Gründung durch den Heiligen Franziskus von Assisi ist die zeitliche Begrenzung von Diensten und Ämtern ein fester Bestandteil der franziskanischen Lebensform.

Bruder Michael Wies wurde 1982 in Coesfeld / Westfalen geboren. Er trat 2008 in den Kapuzinerorden ein. Während der Ordensausbildung war er ein Jahr auf den Philippinen in verschiedenen sozialen Projekten tätig. Nach dem Studium der Sozialen Arbeit in Münster/W. kam er nach Frankfurt am Main und leitet seit 1. November 2015 als Diplom-Sozialarbeiter und Diplom-Pädagoge den Franziskustreff, das Frühstücks- und Beratungsangebot der Franziskustreff-Stiftung in Liebfrauen. Ein besonderes Augenmerk legt Bruder Michael auf den Kontakt zu jungen Menschen, mit denen er gern über soziale und religiöse Fragen ins Gespräch kommt. Er hat vielfältige Kontakte zu gesellschaftlichen Gruppen der Stadt Frankfurt am Main geknüpft, die er nun gern auch in seiner zusätzlichen Aufgabe als Hausoberer des Kapuzinerklosters Liebfrauen einbringen will.

Pater Stefan Maria Huppertz wurde 1977 in Oberhausen / Region Rhein-Ruhr geboren. Er trat 2002 in den Kapuzinerorden ein und wurde 2009 in Münster zum Priester geweiht. Als Diakon war er in der Hamburger Innenstadt tätig, nach der Priesterweihe in Berlin, bevor er Kaplan im Schwarzwald wurde. 2011 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des Pfarrverbandes Isarvorstadt in München beauftragt. Zusammen mit seinem Team entwickelte er Formate wir „Schlag 12 – Messe für Ausgeschlafene“, das „Klosterforum Isarvorstadt“ und weitere Projekte, die der Lebenswirklichkeit und Glaubenspraxis von heute entsprechen wollen. Als Coach und Organisationsentwickler ist er mit einzelnen, Ordensgemeinschaften und anderen Gruppen in Veränderungsprozessen unterwegs. P. Stefan Maria Huppertz freut sich auf Begegnungen, Herausforderungen und gemeinsame Wege in Frankfurt am Main und im Bistum Limburg.