Kategorien &
Plattformen

Tätowieren vor dem Altar

Live und lässig: Tattoo-Aktion in Liebfrauen
Tätowieren vor dem Altar
Tätowieren vor dem Altar
Der Tattoo-Künstler Silas Becks in Aktion. © KEB Frankfurt

Das Tätowierbesteck schimmert silbern im Licht der Altarkerzen und durchs gotische Kirchenschiff hallt das beständige Surren der feinen Nadel, während sie in die Haut einsticht und ihre Farbe dort für die Ewigkeit platziert.

Die KEB Frankfurt und das Citykloster Liebfrauen laden ein zu einer in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Live-Tätowieraktion: FREE-TATTOO-WALK-IN!

Am 22. und 23. Oktober ist der Tattoo-Künstler Silas Becks aus Stuttgart in der Liebfrauenkirche (Liebfrauenberg, 60313 Frankfurt). Becks ist DER Künstler schlechthin, wenn es um tätowierte Schrift und Kalligrafie geht. Hauchfeine Linien, elegante Schattierungen und filigran geschwungene Symbole sind sein Markenzeichen. Mit der Tätowiernadel geht er so akzentuiert, feinfühlig und detailreich um wie andere Künstler mit Bleistift oder Pinsel. Knapp 20 Jahre hat er Erfahrung in seinem Fach und einige Stars aus Popmusik und Sport tragen seine Werke unter ihrer Haut.

© Silas Becks

Am Freitag, 22.10.2021 um 15:00 Uhr und um 19:30 Uhr kommen in der Liebfrauenkirche zunächst zwei Gewinner einer KEB-Verlosung „unter die Nadel“. Sie haben sich eine jeweils zweieinhalb-stündige Session gesichert. Bei dieser Live-Tätowieraktion kann man zuschauen und sich eventuell auch Inspirationen für eigene Körperbilder holen.

Zwischen beiden Sessions findet um 18:00 Uhr ein katholischer Gottesdienst statt, bei dem auch das verwendete Tätowierutensilien gesegnet wird.

Am darauffolgenden Samstag, 23.10.2021 (13:00 – 15:00 Uhr und 18:30 – 22:00 Uhr) kann sich jede und jeder Interessierte in der Liebfrauenkirche selbst ein kleines Tattoo von Silas Becks stechen lassen – sofort vor Ort und kostenlos! Zur Auswahl stehen kleine, filigrane (inter)religiöse Motive. Auch bereits vorhandene Tattoos werden an diesem Tag von den Kapuzinermönchen des Cityklosters gesegnet.

Fast jeder fünfte Deutsche ist tätowiert, bei jüngeren Erwachsenen sogar fast jeder zweite. Schon lange gehören die Träger der bleibenden Haut-Bilder nicht mehr in die Schmuddelecke zwielichtiger Gestalten. Der Reiz der Tattoos geht quer durch alle gesellschaftlichen Schichten und ist tatsächlich eine uralte christliche Tradition. „Diese ewig bleibenden Bilder auf dem eigenen Körper zu tragen, ist besonders in Pilgerorten noch heute verbreitet, quasi als eine Art Stempel im Pilgerbuch!“, merkt Dr. Markus Breuer an. Er ist Leiter der KEB Frankfurt und betont: „Mitten im Leben stehen und auch mitten in der Stadt direkt an den Menschen dran sein – das macht die katholische Erwachsenenbildung aus. Ich bin froh, dass wir das mit dieser Aktion unter Beweis stellen können!“

FREE-TATTOO-WALK-IN Plakat zum Ausdrucken

Die Veranstaltung wird unter tagesaktuell geltenden Hygiene- und Abstandregeln durchgeführt. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nur möglich mit offiziellem 3G-Nachweis. Dieser ist am Veranstaltungstag am Eingang vorzulegen. 3G bedeutet: professionell durchgeführter, nicht älter als 24 Stunden negativer Corona Tests (kein privater Schnelltest) – oder vollständiger Impfschutz (mind. 14 Tage nach der 2. Impfung) – oder Genesung von einer COVID-19 Infektion (gültig 6 Monate).

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz