Kategorien &
Plattformen

Neuer Priesterrat im Bistum Limburg

Pfarrer Dr. Werner Otto ist neuer Sprecher des XV. Priesterrats
Neuer Priesterrat im Bistum Limburg
Neuer Priesterrat im Bistum Limburg
Die Mitglieder des Priesterrats bei ihrer Sitzung im Wilhelm-Kempf-Haus. © Bistum Limburg

Er ist der neue Sprecher des Priesterrats im Bistum Limburg: Dr. Werner Otto, Pfarrer von Sankt Bonifatius in Frankfurt. Der 54-jährige Priester übernimmt das Sprecheramt von Pfarrer Ludwig Reichert, der fortan im Geschäftsführenden Ausschuss des Priesterrats tätig sein wird.

„Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das die Mitglieder des Priesterrats mir entgegenbringen“, sagte Dr. Werner Otto nach seiner Wahl bei der letzten Sitzung des XIV. Priesterrats am Montag, 8. Juni 2020, im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod. „Eine der wichtigsten Aufgaben der diözesanen Gremien in der neuen Amtsperiode wird die Umsetzung der Ergebnisse des MHG-Projekts sein. Dafür möchte ich mich engagieren. Als Mitglied der Synodalversammlung ist mir auch sehr wichtig, dass der Priesterrat an den Themen arbeitet, die im Synodalen Weg behandelt werden. Ich hoffe sehr, dass wir insbesondere bei der Frage der Gleichstellung von Frauen und Männern und bei der Gewaltenteilung konkrete Fortschritte auch in unserem Bistum machen werden“, so der neue Sprecher des Priesterrats.

Bischof Dr. Georg Bätzing dankte Pfarrer Ludwig Reichert, für sein uneingeschränktes Engagement sowie allen Mitgliedern des XIV. Priesterrats für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren. „Der Priesterrat ist ein wichtiges Beratungsgremium für mich und für unser gesamtes Bistum. Ich freue mich auf ein bereicherndes Miteinander mit dem XV. Priesterrat und auf die zukünftigen Beratungen. Das brüderliche Miteinander zwischen Bischof und Priestern wird bei Beratungen im Priesterrat noch einmal besonders deutlich“, sagte der Bischof.

Ebenfalls neu gewählt wurde der Geschäftsführende Ausschuss des Priesterrates. Er bereitet die Sitzungen vor, führt sie durch und ist für die laufenden Geschäfte verantwortlich. Mitglieder sind neben dem Sprecher die Pfarrer Gerrit Engelmann, Ludwig Reichert und Frank Schindling.

Mitglieder des XV. Priesterrates unter dem Vorsitz von Bischof Dr. Georg Bätzing

Gewählte Mitglieder: Pfarrer Joachim Braun, Pfarrer Gerrit Engelmann, Pfarrer Marcus Fischer, Kaplan Johannes Funk, Pfarrer Rolf Glaser, Pfarrer Steffen Heinrich, Pfarrer i.R. Reinhold Kalteier, Pfarrer Uwe Michler, Pfarrer Dr. Werner Otto, Pfarrer Ludwig Reichert, Pfarrer Frank Schindling, Pfarrer Matthias Struth

Berufene Mitglieder: Pater Gaby Geagea CML, Pfarrer i.R. Franz-Heinrich Lomberg, Pfarrer Shajan Manickathan, Pater Norbert Possmann, Kaplan Juraj Sabados, Pfarrer Michael Scheungraber, Pfarrer Dr. Christof Strüder, Kaplan Benedikt Wach

Kraft Amtes: Regens Dr. Christoph May und Rektor Pater Dr. Ansgar Wucherpfennig SJ

Zu den Sitzungen eingeladen und Mitspracherecht haben: Weihbischof Dr. Thomas Löhr, Generalvikar Wolfgang Rösch, der Bischofsvikar für den synodalen Bereich Dr. Wolfgang Pax, Personaldezernent Georg Franz, Theologiestudent Dominik Becker als Vertreter der Limburger Priesterkandidaten sowie alle Mitglieder der Dezernentenkonferenz, wenn Gegenstände ihres Sachbereichs verhandelt werden. ( § 83 Abs. 2 SynO)

Hintergrund: Priesterrat

Der Priesterrat ist ein Gremium, das vom Kirchenrecht vorgeschrieben ist und das Presbyterium (Priester) einer Diözese repräsentiert. Das Gremium wird als "Senat des Bischofs" beschrieben und soll den Bischof bei der Leitung der Diözese unterstützen. Es berät alle Fragen, die Leben und Dienst der Priester betreffen und ist vor der Entscheidung über für die Diözese wichtige Fragen anzuhören. Der Priesterrat setzt sich zusammen aus zwölf Mitgliedern, die von allen Priestern im Dienst der Diözese gewählt werden, weiteren vier auf Vorschlag des Presbyteriums vom Bischof berufenen Mitgliedern, sowie je einem Vertreter der jüngeren Priester, der Ordenspriester, der Priester im Ruhestand und der Priester anderer Muttersprache. Er bildet Ausschüsse zu Schwerpunktbereichen (z.B. Personalrat, Sozialkommission, Aus- und Weiterbildung) und entsendet zwei Mitglieder in den Diözesansynodalrat. Er entsendet ein Mitglied in die Arbeitsgemeinschaft der Priesterräte in Deutschland.