Kategorien &
Plattformen

Über 35 Jahre Seelsorger in Frankfurt

Pfarrer Artur Gläßer ist im Alter von 86 Jahren gestorben
Über 35 Jahre Seelsorger in Frankfurt
Über 35 Jahre Seelsorger in Frankfurt
© Bistum Limburg

Das Bistum Limburg trauert um Pfarrer Artur Gläßer. Der Priester im Ruhestand verstarb am 16. Mai 2020 im Alter von 86 Jahren im Sankt-Katharinen-Krankenhaus in Frankfurt. 

Artur Gläßer wurde am 31. August 1933 in Obersayn als sechstes Kind seiner Eltern geboren. Ab Frühjahr 1961 nahm er das Studium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt auf. Am 8. Dezember 1966 wurde Artur Gläßer von Bischof Dr. Wilhelm Kempf im Limburger Dom zum Priester geweiht.

Nach der Weihe kam er für einige Wochen als Neupriester und Seelsorgspraktikant nach St. Johan-nes/Frankfurt-Unterliederbach und trat zum April 1967 seine erste Kaplansstelle in Elz an. Nach gut zwei Jahren in Elz führte sein Weg nach Frankfurt, wo er als Kaplan zunächst in Frankfurt-Eschersheim und dann in Frankfurt/St. Elisabeth die Großstadt mit all ihren Herausforderungen und Chancen für die Pastoral erleben durfte. In dieser Zeit, von November 1975 bis Januar 1976, war er zusätzlich Vicarius substitutus in der Pfarrei St. Bonifatius in Frankfurt-Hausen.

Zum 1. Februar 1976 ernannte ihn der Bischof zum Pfarrer von St. Sebastian in Frankfurt. 35 Jahre lang sollte dieser Dienst währen. Mit großer Freude und aus dem Glauben heraus feierte Pfarrer Gläßer mit seiner Gemeinde die heilige Eucharistie, spendete die Sakramente und nahm sich viel Zeit für die kranken und alten Menschen, die in der Pfarrei lebten. Die Botschaft des Evangeliums verkündete er in einer klaren und lebensnahen Weise. Er, „der Artur“, wurde vielen in der Pfarrei zu einem Freund, der Begegnung unter den Menschen stiftete, sich in Gesellschaft wohl fühlte und im Wandern neue Kraft für seine Aufgaben fand.

Die Trauerfeier und die Beisetzung erfolgen am Samstag, 23. Mai 2020, um 11 Uhr auf dem Friedhof in Rothenbach-Obersayn (Ecke Haindorf/Birkenfeld). Das Requiem wird am Pfingstmontag, 1. Juni 2020, um 17:00 Uhr in der Kirche St. Sebastian (Ernst-Kahn-Str. 47) in Frankfurt gefeiert. Für dieses Requiem gelten die derzeitigen Bestimmungen für Gottesdienste. Daher ist eine vorherige Anmeldung im Pfarrbüro unter der Telefonnummer 069 95116880 oder per E-Mail pfarramt@sankt-katharina-frankfurt.de nötig.