Kategorien &
Plattformen

Erinnern und vergessen

Psychoanalytisch und religiös gedeutet
Erinnern und vergessen
Erinnern und vergessen
In unserer Reihe bringen wir Psychoanalyse und Religion ins Gespräch. © Ivo de Rooij

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

 

Erinnern und vergessen – psychoanalytisch und religiös gedeutet

Diskussion

Fr 19. November 2021, 19:30-21:30 Uhr

Sich erinnern zu können ist eine wichtige Voraussetzung für die persönliche Identität. Manchem begegnen wir mit Widerstand und schützen uns so vor zu großem Schmerz. Die Psychoanalyse kann Erinnertem und Vergessenem Raum geben, um beides zu verstehen. Christlicher Glaube gründet – wie auch der jüdische – auf das Erinnern und warnt: „Vergiss nicht das Gute, das Gott Dir getan hat“. In unserer Reihe bringen wir Psychoanalyse und Religion miteinander ins Gespräch.

  • Dr. med. Helga Wildberger, Psycho- und Gruppen­analytikerin
  • Dr. Johannes zu Eltz, Stadtdekan Frankfurt

Kooperation:

  • Katholische Stadtkirche Frankfurt

 

5 €/4 €

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz